Thermische Wohnhaussanierung

Durch ständig steigende Energiekosten sowie begrenzte Ressourcen wird es immer wichtiger, Energie einzusparen.

Derzeit verbraucht ein durchschnittlicher Haushalt in Wien ca. € 12,35 pro Quadratmeter Wohnfläche.

Dies ergibt bei einer Wohnfläche von 100m2 einen jährlichen Wärmeenergieverbrauch von etwa 14.500 KWh. Davon entfallen etwa 90% auf Heizen und 10% auf Warmwasser und Kochen.

Der Abgang der Wärmeenergie gliedert sich wie folgt:

  • ca. 40% Außenwände
  • ca. 30% oberste Geschossdecke/ Dach
  • ca. 15% Schornstein (Heizung)
  • ca. 10% Kellergeschoß
  • ca. 5% Fenster

Durch den Einsatz von technisch ausgefeilteren Heizanlagen kann eine effizientere Gewinnung von Wärmeenergie erreicht werden.

Der günstigste Weg, Energie zu sparen, ist jedoch, diese erst gar nicht zu verbrauchen.

Doch nicht nur die direkten Energiekosten erfordern ein Umdenken.

Als Folge der Ratifizierung der Kyoto-Verpflichtung  und durch die daraus entstandenen zusätzlichen Zielvorgaben des EU Klima- und Energiepakets, muss der österreichische Staat aufgrund der zu geringen Einsparungen Kontingente an Treibhausgasen teuer zukaufen.

Diese Kosten belasten den Staatshaushalt und somit jeden einzelnen Steuerzahler.

 

Helfen auch Sie, wichtige Ressourcen für die Nachwelt zu erhalten, und vereinbaren Sie gleich einen Termin, um Ihre Möglichkeiten in einem persönlichen Beratungsgespräch zu erörtern.

01 4164258-0